Aktuelle Versuche 2022

Euphorbia hypericifolia (Chamaesyce hypericifolia)

Obwohl Euphorbia hypericifolia, ehemals Chamaesyce hypericifolia, eher bescheiden und unauffällig daherkommt, ist die Pflanze bei Endverbrauchern ausgesprochen beliebt. Dies liegt zum einen an ihrer unermüdlichen Blütenfülle. Zum anderen ist Euphorbia hypericifolia als Kombinationspartner für zahlreiche Pflanzenarten wie beispielsweise Pelargonien sehr gut geeignet und wertet diese auf. Zusätzlicher Pluspunkt ist ihre Bestäuberfreundlichkeit.
In der Kultur ist Euphorbia hypericifolia jedoch nicht immer ganz einfach. Staunässe und zu niedrige Temperaturen können schnell zu Minderwachstum und Wurzel- bzw. Stängelhalsfäule führen. Lichtmangel bei frühen Topfterminen bereiten ebenfalls häufig Probleme und führen zu schwachwüchsigen Pflanzen in minderer Qualität.
Im Arbeitskreisversuch 2022 werden daher verschiedene Aspekte der Kulturführung beleuchtet: Zwei Versuchseinrichtungen ermitteln Temperaturuntergrenzen für die Produktion, während andere sich den Themen Topfgröße, Stutzen: ja oder nein? sowie einem geeigneten Hemmstoffeinsatz widmen. Darüber hinaus werden Substrate mit verschiedenen Wasser- und Luftkapazitäten und das Lichtangebot bei verschiedenen Bedachungsmaterialien geprüft. Auch nachhaltige Themen wie die organische Düngung, Alternativen zum klassischen Kunststofftopf oder die biologische Produktion im Ganzen stehen im Fokus.
30 Sorten verschiedener Anbieter werden in anschließenden Freilandversuchen in Kübeln und im Beet auf Blühreichtum und Gesamteindruck sowie auf Insektenfreundlichkeit miteinander verglichen. Unter dem Aspekt Klimaänderung und Wassereinsparung prüfen einige Einrichtungen auch die Trockenstresstoleranz einzelner Sorten.

Euphorbia hypericifolia Sortimentsliste 2022

________________________________________________________________________________________________